Gemeinsam für Wesel

Radweg auf der Bahntrasse

Ausbau beginnt 2010

Der Ausbau der alten Bahnlinie von RWE-Straße bis Drevenack rückt in greifbare Nähe. Die Vision einer direkten Radwegeverbindung nach Osten wird Wirklichkeit.

Die Planung für den Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse von der RWE-Straße Richtung Drevenack geht in die Zielgerade.

 

Der Ausbau der Strecke als Rad- und Wanderweg rückt in greifbare Nähe.

 

Den Durchbruch brachte  eine Gesprächsrunde   in der vorigen Woche,  zu der   Bürgermeisterin Ulrike Westkamp eingeladen hatte. Hochrangige Vertreter vom Regionalverband Ruhr, Amt für Denkmalpflege im Rheinland, Geschäftsführer und Projektleiter BEG (Bahnentwicklungsgesellschaft  konnten ein  positives Ergebnis vorzeigen.

SPD-Ratsmitglied Wilhelm Bußmann, der das Projekt mit seinem Antrag angestoßen hat, war Gast in der Runde. 

 

Je nach den vorhandenen örtlichen Bedingungen wird der Radweg teils nördlich, teils südlich und auch auf der Trasse geführt werden.

 

Der RVR wird die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Ausbau schaffen, so dass Anfang 2010 damit begonnen werden kann, den Bahnkörper vom Auswuchs zu befreien.

 

Nach Fertigstellung ist mit der Anbindung an das bereits vom RVR ausgebaute,  fertige Teilstück der Bahnlinie in Drevenack eine durchgehende Verbindung bis Schermbeck möglich. Mittelfristig soll ein Radweg bis Haltern die touristischen Möglichkeiten bereichern. Entsprechende Anträge und Pläne hat der RVR schon erarbeitet.

 

Besondere Bedeutung kommt dem neuen Radweg durch die Lippefähre Quertreiber zu, mit der sie über die RWE-Straße angebunden ist. So können über die vorhandenen Radwege Rotbachroute, Niederrheinroute und Römerroute der gesamte Erholungsbereich der „Hohe Mark“ direkt erreicht werden.

Ein touristischen Highlight mit Entwicklungspotential für die damit verbundene Infrastruktur.

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp wird Details des  Projektes in der nächsten Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses darstellen und anhand von Plänen erläutern.

SPD-Ratsmitglied Wilhelm Bußmann zeigte sich  erfreut über die  zielstrebige Unterstützung durch Bürgermeisterin Ulrike Westkamp.

Die Fertigstellung des Radweges ist ein  weiterer wichtiger  Abschnitt im Fahrradtourismus der Stadt.

Wesel ist die fahrradfreundliche Stadt.   

Mit freundlichem Gruß

Wilhelm Bußmann

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 27. Mai 2017

Gerechtigkeit, Zukunft, Europa.

Kämpferisch und mit einer klaren Idee für Deutschland. So schwört Martin Schulz im Berliner Willy-Brandt-Hau ...

Mittwoch, 24. Mai 2017

Abrüsten statt Wettrüsten

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz warnt angesichts der milliardenschweren Waffengeschäfte zwischen den USA und ...

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...