Gemeinsam für Wesel

Schreiben von Ludger Hovest an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel und den Bürgermeister von Voerde

Gelegentliche Probleme z.b. bei der Postzustellung an der Grenze zwischen Wesel und Voerde

Antwortschreiben der Stadt Voerde:

PDF-Datei (1.7 MByte)

 

Bürgermeisterin

Frau Ulrike Westkamp

im Hause

 

Bürgermeister

Herrn Leonhard Spitzer

Rathausplatz 20

46562 Voerde

 

10. Oktober 2013

 

Grenze zwischen Wesel und Voerde

 

Sehr geehrte Frau Westkamp, sehr geehrter Herr Spitzer,

 

viele glauben, die Grenze zwischen Voerde und Wesel, ist der Wesel - Dattel – Kanal.

Das stimmt auch, bis auf 1 Haus. Das letzte Haus an der Frankfurter Str.254, direkt vor dem Kanal, gehört nicht nach Wesel sondern nach Voerde.

Wie mir die Anwohner mitteilten, führt das gelegentlich zu Problemen, z. B.  bei der Postzustellung usw.

Behördengänge können nicht in Wesel erledigt werden sondern in Voerde.

Ich frage Sie:

  • Ist das so richtig und gewollt?
  • Gibt es einen Grund, dass dieses Haus nach Voerde und nicht nach Wesel gehört?
  • Ist dieses Haus im Rahmen der „Kommunalen Neuordnung“ in den 70er Jahren vergessen worden?

Wäre es nicht an der Zeit im Rahmen einer Grenzbereinigung dieses Haus nach Wesel zu bringen.

Ich sehe Ihrer Antwort  mit Spannung entgegen und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

 

Ludger Hovest

Fraktionsvorsitzender


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Die Nachrichten der Bundes-SPD sind zur Zeit nicht verfügbar.