Gemeinsam für Wesel

Einsatz Radarwagen

Wir schlagen deshalb vor, dass überall wo Bürger Radarkontrollen beantragen der Radarwagen zum Einsatz kommt

Dezernenten
Herrn Klaus Schütz

17. Juli  2013


Einsatz Radarwagen  


Sehr geehrter Herr Schütz,

durch die geänderte Vorschrift zum Einsatz für Radarwagen können ab sofort Radarwagen überall eingesetzt werden.

Die übliche Praxis in Wesel mit dem mehrstufigen Verfahren hat sich nach unserer Meinung bewährt.

Wir sind allerdings der Meinung, dass die nun neuen Freiheiten der Kommunen im Sinne der Bürger genutzt werden sollen.

Wir schlagen deshalb vor, dass überall, wo Bürger Radarkontrollen beantragen, der Radarwagen zum Einsatz kommt.

Als Erstes beantragen wir auf Wunsch der Bürger der Isselstraße, dass der Radarwagen in Höhe der Wohnanlage des WBW zum Einsatz kommt, um so das zur Zeit noch geltende Tempo 50 effektiv durchzusetzen.

Wir bitten Sie, uns nach Einsatz des Radarwagens einen Bericht zu überlassen.

Mit freundlichen Grüßen


Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 09. Dezember 2017

Mit Verantwortung und Visionen nach vorn

Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD s ...

Samstag, 09. Dezember 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Der Parteitag hat mit dem Leitantrag des SPD-Parteivorstandes ein Arbeitsprogramm beschlossen – ein erstes Re ...

Freitag, 08. Dezember 2017

Lars Klingbeil: Die SPD muss sich erneuern

Der neu gewählte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat einen umfangreichen Erneuerungsprozess für seine Par ...

Freitag, 08. Dezember 2017

„Es geht mir um einen Kulturwandel“

Lars Klingbeil ist neuer Generalsekretär der SPD. Welche konkreten Vorstellungen hat er, wie die SPD wieder st ...