Gemeinsam für Wesel

Einsatz Radarwagen

Wir schlagen deshalb vor, dass überall wo Bürger Radarkontrollen beantragen der Radarwagen zum Einsatz kommt

Dezernenten
Herrn Klaus Schütz

17. Juli  2013


Einsatz Radarwagen  


Sehr geehrter Herr Schütz,

durch die geänderte Vorschrift zum Einsatz für Radarwagen können ab sofort Radarwagen überall eingesetzt werden.

Die übliche Praxis in Wesel mit dem mehrstufigen Verfahren hat sich nach unserer Meinung bewährt.

Wir sind allerdings der Meinung, dass die nun neuen Freiheiten der Kommunen im Sinne der Bürger genutzt werden sollen.

Wir schlagen deshalb vor, dass überall, wo Bürger Radarkontrollen beantragen, der Radarwagen zum Einsatz kommt.

Als Erstes beantragen wir auf Wunsch der Bürger der Isselstraße, dass der Radarwagen in Höhe der Wohnanlage des WBW zum Einsatz kommt, um so das zur Zeit noch geltende Tempo 50 effektiv durchzusetzen.

Wir bitten Sie, uns nach Einsatz des Radarwagens einen Bericht zu überlassen.

Mit freundlichen Grüßen


Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Mittwoch, 16. August 2017

Teilhabe statt Ausgrenzung

Teilhabe statt Ausgrenzung. Darauf setzt Martin Schulz beim Zukunftsthema Integration. CDU und CSU wirft er ein ...

Freitag, 11. August 2017

Zukunft kommt nicht von allein

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz verlangt als Konsequenz aus der Diesel-Affäre die Einführung einer verbindl ...

Dienstag, 01. August 2017

Unsere Plakate zur Bundestagswahl

Unsere Plakate zur Bundestagswahl und alle Termine von Martin Schulz live vor Ort. ...

Dienstag, 25. Juli 2017

Für eine solidarische Flüchtlingspolitik

In Italien kommen jeden Tag geflüchtete Menschen an. Jeden Tag ertrinken Menschen im Mittelmeer. Das dürfen w ...