Gemeinsam für Wesel

Für einen erfolgreichen Start in ein neues Jahrzehnt

SPD-Fraktion beschließt auf Haushaltsklausur umfangreiches Maßnahmenprogramm

 

Am vergangenen Wochenende führte die SPD-Fraktion des Weseler Stadtrates ihre alljährliche Klausurtagung durch. Dabei beschlossen die Genossinnen und Genossen ein umfangreiches Programm, um die Weichen für einen gelingenden Start ins neue Jahrzehnt zu stellen.

 

Paket zur Stärkung des Ehrenamts

Unsere Vorschläge liegen zur Unterschrift bereit!

Viele Organisationen und Vereinigungen stehen in den direkten Diensten der Stadt Wesel und werden durch diese beauftragt oder sind gar Teil von dieser. So wurde der technische Stand der Freiwilligen Feuerwehr Wesel sukzessive verbessert. Nun gilt es, eine neue Feuer- und Rettungswache für die Einsatzkräfte zu errichten. Dazu wollen wir die Stadtwerke umsiedeln und auf der freiwerdenden Fläche ein modernes Rettungszentrum nach den Wünschen der Feuerwehr errichten. Zusätzlich fordern wir eine Anhebung der Brandgelder für die Freiwillige Feuerwehr um 10.000 EUR.

Am Auesee leisten die Kolleginnen und Kollegen des DLRG eine erstklassige Arbeit. Als Zeichen der Wertschätzung soll der Wachmannschaft ein neues, modernes Rettungsboot beschafft werden. Weiterhin wollen wir auch hier die, an die Wachmannschaft gezahlte, Einsatzentschädigung erhöhen sowie eine Verpflegungspauschale als Kompensation für den Verpflegungsmehraufwand einführen.

 

Tier- und Naturschutz

Das Weseler Tierheim beklagt zurecht die Zustände der verwilderten Hauskatzen in Wesel und Umgebung. Auf unsere Initiative hin beschäftigte sich der Kreistag hiermit und kam zwei Jahre später endlich seiner Pflicht nach und erließ die Kastrationspflicht im Kreis Wesel. Nun soll auch die Stadt Wesel ihren Anteil dazu beitragen. Dazu wollen wir einen weiteren Teil der Erträge aus der Hundesteuer direkt dem Tierheim zukommen lassen. Dies entspricht einer Steigerung von ca. 10.000 EUR.

Sowohl am Diersfordter Waldsee als auch am Auesee halten sich leider nicht alle Personen an die Regelungen zum Naturschutz. So werden immer wieder gesperrte Bereiche betreten und damit die Artenvielfalt beispielsweise an bodenbrütenden Vögeln bedroht, da deren Nester unbewusst zertreten werden. Damit diese Bereiche kontrolliert werden können, fordern wir die Anschaffung einer Erkundungsdrohne für die Stadtwacht. Mit dieser können die Naturschutzgebiete kontrolliert werden, ohne dieses selbst betreten zu müssen. In Abstimmung mit der Feuerwehr soll geprüft werden, ob sich die Anschaffung einer weiteren Drohne für die Feuerwehr lohnt, um beispielsweise schneller Personen im Rhein zu entdecken.

 

Lebensqualität in Wesel und Umgebung erhöhen

Wesel zeichnet sich durch seine Niederrheinische Flächenlandschaft aus. Wir wollen diese Region aufwerten und deshalb einen Raum für Kunst und Kultur in unmittelbarer Nähe zum Auesee schaffen. Außerdem sollen weitere Flächen für den Ereigniswald bereitgestellt werden.

Um den Forderungen nach einem Kunstrasenplatz der Vereine Nachdruck zu verleihen fordern wir die Aufnahme dieser Vorhaben in die mittelfristigen Finanzplanung. Somit wird der erste Grundstein für eine Weiterentwicklung der Sportlandschaft gelegt. Ergänzend soll eine neue Skateranlage errichtet werden.

 

Arbeiten für Wesel

Tagesmütter leisten einen wertvollen Beitrag und benötigen bessere Arbeitsbedingungen. Daher soll die Kündigungsfrist auf einen Monat festgesetzt werden. Weiterhin sollen die gezahlten Vergütungen in der Eingewöhnungsphase erhöht werden. Bei Aus- und Fortbildung sollen die Tagesmütter eine gleiche Förderung wie Erzieher*innen aus der KiTa erhalten!

 

Unsere vollständige Liste lautet wiefolgt: