Gemeinsam für Wesel

Lippemündungsraum und Auesee

An Dr. Ansgar Müller, Kreishaus und Herr Schütz, Stadt Wesel

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Frühling ist „Gott sei Dank“ da und die Natur entwickelt sich.

Nun gibt es viele schützenswerte Gebiete im Stadtgebiet Wesel, wo Menschen nichts zu suchen haben, aber von außen sich über die Natur freuen können.

Einige Wenige respektieren diese Schutzgebiete nicht, z. B.im Lippemündungsraum und Auesee – und hier ist staatliches Handeln gefordert.

Wir Sozialdemokraten fordern Sie auf, diese Gebiete durch geeignete Kontrollen zu beobachten und dafür zu sorgen, dass Menschen nicht in diese Gebiete gehen.

Wir haben die Instrumente dies zu verhindern in der Hand und die Stadtwacht Wesel personell verstärkt.

Die Stadtwacht sollte diese Gebiete ab sofort regelmäßig kontrollieren. Auch im Kreis sind wir in der Naturschutzbehörde gut aufgestellt und auch hier gilt das Motto:

„Raus aus den Büros in die Natur und dort für Ordnung sorgen“.

Gerade in den sensiblen Bereichen, wie im Lippemündungsraum, wo eine große Industriefläche einerseits und der Neubau der Südumgehung andererseits auf eine Fläche trifft, wie dem Lippemündungsraum, der hundertprozentig für die Natur reserviert ist, bedarf es einer sehr guten Beobachtung und Kontrolle. Hier muss und darf sich die Natur ungestört entwickeln und sollte von uns allen geschützt werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest

Fraktionsvorsitzender