Gemeinsam für Wesel

Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit am 27.02.2019 Thema: Regionalplan

Keine neuen Auskiesungsflächen in Obrighoven und Lackhausen

Wesel muss die Chance zur Entwicklung behalten

Die Bürger*innen in Obrighoven und Lackhausen dürfen nicht in Geiselhaft der Auskiesung genommen werden

Wir fordern die Bürger*innen von Wesel auf, zur Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Nachhaltigkeit am 27.02.19 um 16.30 Uhr in den Ratssaal zu kommen, um die Diskussion über die Zukunft Wesels zu verfolgen.

Es geht im Wesentlichen um drei Bereiche:

  1. Auch in den nächsten 25 Jahren muss der Wohnungsmarkt in Wesel sich weiterentwickeln können. Für Bauwillige müssen bezahlbare Kaufgrundstücke zur Verfügung stehen.
  2. Wesel ist ein hervorragender Standort für Handel und Wirtschaft. Auch zukünftig müssen ausreichend Gewerbe- und Industrieflächen zur Verfügung gestellt werden, damit alte Firmen sich erweitern und neue Firmen sich ansiedeln können.
  3. Wir akzeptieren nicht, dass die Menschen in Obrighoven und Lackhausen in einer konzertierten Aktion der Grünen Partei in Geiselhaft genommen werden und dort riesige Auskiesungsflächen zukünftig ausgewiesen werden.

Die SPD-Wesel fordert klipp und klar, bestehende Auskiesungsflächen zu erweitern und keine neuen Ausweisungen in Obrighoven und Lackhausen.