Gemeinsam für Wesel

Bahnhof Wesel

Bilanz der Renovierungs- und Sanierungsarbeiten

Aufsichtsrat Deutsche Bahn AG
Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages
4. Januar 2019

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit 2016 versucht die Deutsche Bahn AG den Bahnhof Wesel, die zwei Bahnsteige, zu sanieren. Leider wenig erfolgreich.

Trotz wiederholter Anmahnungen ist die Verkehrssicherheit am Bahnhof Wesel nur eingeschränkt gegeben.
Sicherheitsrelevante Schilder sind seit Jahren provisorisch mit Draht, Klemmbinden oder Plastikbändchen befestigt. Die elektrischen Leitungen für die Beleuchtung und Lautsprecher hängen in der Luft herum und werden provisorisch über Dachrinnen Abflussrohre in den Boden geleitet.

Das ist als Provisorium für einige wenige Wochen hinnehmbar, aber nicht über einen Zeitraum von Oktober 2016 bis Januar 2019. Es ist eine Schande für die DB AG.
Als Anlage lege ich Ihnen das Schreiben der DB AG vom 21.10.2016 bei, wo die Fertigstellung bis Ende 2017 angekündigt wird. Als weitere Anlage lege ich Ihnen das Schreiben der DB AG vom 22.10.2018 bei, wo die Fertigstellung bis Ende 2018 angekündigt wird.
Sehr geehrte Damen und Herren, man fühlt sich in Wesel schlichtweg an der Nase herumgeführt, wenn der Vorstand solche Schreiben verfasst und anschließend passiert nichts.

Sehr geehrte Damen und Herren des Aufsichtsrates und des Verkehrsausschusses, in Wesel weiß man sich keinen Rat mehr, wie man dieses untätigen DB-Vorstandes Herr werden kann, wie der Bahnhof Wesel in einen zweifelsfreien betriebssicheren Zustand gebracht werden kann und wie die Baumaßnahme endlich abgeschlossen wird.

Wir bitten Sie und fordern Sie auf, werden Sie tätig, helfen Sie uns und weisen Sie den Vorstand der DB AG an endlich zu handeln und den schriftlichen Aussagen Taten folgen zu lassen.

Ich wünsche Ihnen noch alles Gute für das Jahr 2019 und verbleibe
mit freundlichen Grüßen


Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender