Gemeinsam für Wesel

Jusos entwickeln Konzept für Sportfläche

Die Jusos Wesel begrüßen den im Rahmen der Ruhr Games 2019 ausgelobten Wettbewerb zur Gestaltung einer multifunktionalen und generationenübergreifenden Sportfläche am Auesee ausdrücklich und wollen

Tim Brömmling

im Rahmen des Wettbewerbs ein von Ihnen unterstütztes Team ins Rennen schicken. „Als Jugendverband mit vielen jugendlichen Mitgliedern wollen wir natürlich unsere Ideen einbringen und zugleich mit den anderen Teams ins Gespräch kommen“, so der stellvertretende Vorsitzende Maksim Bondarenko (16), der selbst Teil des Teams ist. Es gebe in Wesel noch Bedarf für attraktive Sportflächen, die gezielt Jugendliche ansprechen. Ein neu entstehender Sportpark solle aber darüber hinaus intergenerativ sein, alle Altersgruppen zusammenbringen und auch Menschen mit Behinderung einschließen. Man sehe auch die Möglichkeit, im Rahmen des Projekts die Realisierung einer Skate- und Rollsportanlage voranzutreiben. „Für eine attraktive Rollsportanlage haben wir bereits zuvor geworben. Dies ist für uns ein wichtiger Ansatzpunkt, weil hier besonderer Bedarf für ein Angebot besteht und sich nun eine gute Gelegenheit bietet, dies in einer multifunktionalen Sportfläche zu realisieren“, ergänzt der Vorsitzende Tim Brömmling für die SPD-Jugend. Zudem sei ein Rollsportpark schon an sich für verschiedene Sportarten offen. Für das Projekt habe man bislang mehrere motivierte Jugendliche gewinnen können, weitere Anregungen von Interessierten nehme man unter info@jusos-wesel.de gerne auf.