Gemeinsam für Wesel

Generationswechsel: te Paß (25) übernimmt von Marose (60) den Vorsitz der SPD Bislich – Flüren

Foto: Neuer Vorsitzender Patrick te Paß

„Wir müssen zusehen, dass wir auch für die Zukunft gut aufstellt sind und vor allem auch junge Menschen von der Parteiarbeit überzeugen können“ waren die ersten Worte des neuen Vorsitzenden Patrick te Paß.

Die Sozialdemokraten aus den Ortsteilen Bislich, Flüren, Bergerfurth und Diersfordt wählten den 25-jährigen zu ihren neuen Vorsitzenden. Damit vollzieht die SPD einen Generationswechsel an ihrer Spitze. „Besonders freue ich mich, auch weiterhin auf die Erfahrung des bisherigen Vorsitzenden Ulrich Marose zurückgreifen zu können“ sagt te Paß.

Um ihn für über 40 Jahre Vorstandsarbeit, wovon er 20 Jahre als Vorsitzender an der Spitze des Ortsvereins stand zu ehren, wurde der 60-Jährige als Ehrenvorsitzender und Beisitzer im Vorstand gewählt.

Weiterhin wurde die bisherige stellvertretende Vorsitzende, Christina Wagner (31) in Ihrem Amt bestätigt. Ebenso wurde auch Wolfgang Hänel als Kassierer bestätigt. Den Posten der Schriftführerin übernimmt fortan Waltraut Holzwarth wahr, welche nach 2-jähriger Pause wieder im Vorstand mitarbeitet. Komplementiert wird der Vorstand durch die Beisitzer Karl-Heinz & Marina Demkowsky, Herbert Holzwarth & Karl Vasicek.

„Wir freuen uns auf die kommenden Aufgaben und die Zusammenarbeit im neuen Vorstand“ stellt die neue, junge Spitze Wagner & te Paß einstimmig fest.

Abgerundet wurde das Programm durch einen Bericht des Landtagsabgeordneten Norbert Meesters, welcher seine bisherige Arbeit für Wesel und Umgebung eindrucksvoll darstellte. Der gesamte Ortsverein wünscht dem Landtagsabgeordneten & -Kandidaten für die kommende Wahl viel Erfolg!

LOKALKOMPASS

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 16. Juli 2017

Nicht auf die Zukunft warten. Machen!

Das ist die Kampfansage gegen das „Durchmerkeln“! Der SPD-Kanzlerkandidat und Parteivorsitzende Martin Schu ...

Dienstag, 11. Juli 2017

Der Gipfel der Verlogenheit

Die Debatte von CDU und CSU über die Frage, wer für den autonomen Terror in Hamburg die politische Verantwort ...

Donnerstag, 06. Juli 2017

Für eine neue globale Gerechtigkeits- und Friedenspolitik

„Die Globalisierung darf die Reichen nicht noch reicher und die Armen nicht noch ärmer machen“, sagte SPD- ...

Montag, 03. Juli 2017

Unseriös, ungerecht und unverantwortlich

Nach langem Streit zwischen der CDU-Vorsitzenden Merkel und CSU-Chef Seehofer hat die Union ihr Wahlprogramm be ...