Gemeinsam für Wesel

SPD-Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest stellte Benien den Weseler Fraktionen vor.

Alle waren von der fachlichen und menschlichen Kompetenz Beniens überzeugt

Bericht im Lokalkompass

Rainer Benien, gerade noch 31 Jahre jung, verheiratet, ein Sohn (2 ½), wird wohl ab dem 1. Mai Beigeordneter im Dezernat III der Stadt Wesel sein.

SPD-Fraktionsvorsitzender Ludger Hovest stellte Benien den Weseler Fraktionen – mit Ausnahme der FDP-Fraktion, die erst in zwei Wochen tagt – vor.
Alle waren von der fachlichen und menschlichen Kompetenz Beniens überzeugt, so dass seiner Wahl am 14. März nichts mehr im Wege stehen wird.

Unter den fast 40 Bewerbungen stach Beniens klar hervor. Auch heimatverbunden ist er, das war eine der Voraussetzungen, die Famiie wohnt schon seit sechs Jahren in Schepersfeld.

Das Dezernat III umfasst die Bereiche Kultureinrichtungen und die Fachbereiche Jugend, Schule und Sport sowie Soziales.

<zum ganzen Bericht>

 

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Montag, 22. Mai 2017

Mehr Gerechtigkeit in unserem Land

Investitionen in Bildung, mehr Unterstützung für Familien und eine deutliche Entlastung von Beziehern kleiner ...

Donnerstag, 18. Mai 2017

Gerechtigkeit fängt bei der Bildung an

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg Milliarden Euro in Bildung investieren. „Ich möcht ...

Freitag, 05. Mai 2017

„Ein Bewusstseinswandel ist erforderlich“

Heute ist Europäischer Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Im Interview mit SPD.de er ...

Mittwoch, 03. Mai 2017

Ein Gebot der Gerechtigkeit

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will bei einem Wahlsieg die gesetzlich Krankenversicherten um fünf Milliarde ...