Gemeinsam für Wesel

Resolution an den RVR zum neuen Regionalplan

Der Rat der Stadt Wesel fordert den RVR auf, folgende Flächen für die Erweiterung des neuen Regionalplans für die Stadt Wesel zu erhalten, bzw. neu aufzunehmen:

  • Erweiterung der Gewerbeflächen Rudolf-Diesel-Straße in Richtung Autobahn, nördlich der Schermbecker Landstraße durch Umwandlung einer landwirtschaftlichen Fläche.
     
  • Erhalt der im jetzigen GEP dargestellten Erweiterungsfläche für  Wohnen (ASB) in Lackhausen in den Bereichen „Am Schwan“, Hoher Weg.
     
  • Erhalt des allgemeinen Siedlungsbereiches (ASB) zwischen B70 und Gesamtschule.
     
  • Erhalt der Fläche im Bebauungsplan 95 der Stadt Wesel, Am Friedenshof/Feldstraße in Richtung Friedhof als logische Fortsetzung der bestehenden Bebauung.
     
  • Aufnahme der Lückenbebauung an der Underbergsheide.
     
  • Aufnahme der Erweiterung der Abgrabung Pettenkaul, außerhalb des ausgewiesenen Wasserschutzgebietes, gem. Ratsbeschluss der Stadt Wesel vom 20.09.2016.
     
  • Aufnahme der Flächen im Bereich Aue (Flugplatz, RWE-Stadion, usw.) als Schwerpunkt Freizeitfläche.

Mit freundlichen Grüßen

Jürgen Linz                                                  Ludger Hovest
CDU-Fraktionsvorsitzender                          SPD-Fraktionsvorsitzender

LOKALKOMPASS

facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 25. Juni 2017

Gerechtigkeit. Zukunft. Europa.

Die SPD hat geschlossen das Regierungsprogramm für die Bundestagswahl beschlossen. Unter anderem sollen 80 Pro ...

Sonntag, 25. Juni 2017

Die „Richtungsentscheidung“

Leidenschaftlich hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz die Delegierten und Gäste des SPD-Parteitags auf den an ...

Montag, 19. Juni 2017

Zeit für Investitionen. Zeit für gerechte Steuern.

Für uns gilt bei der Steuer- und Finanzpolitik: Vorfahrt für Investitionen. Und natürlich geht es um Steuerg ...

Mittwoch, 07. Juni 2017

Die Rente verlässlich machen

Natürlich wollen wir alle im Alter so weiterleben können, wie wir es gewohnt sind – und nicht erst mit 70 i ...