Gemeinsam für Wesel

Spielgeräte auf Spielplätzen

Frau Bürgermeisterin                      
Ulrike Westkamp
46485 Wesel


Spielgeräte auf Spielplätzen
                          

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,

aufgrund der Haushaltslage können defekte Spielgeräte nur sukzessiv über einen längeren Zeitraum ersetzt bzw. erneuert werden. Aus diesem Grunde bitten wir um Prüfung folgender Maßnahmen:

1.) Der Haushaltsansatz der Spielgeräte auf Schulspielplätzen ist deutlich höher
      als auf "freien" Spielplätzen. Wie wir nunmehr RP und NRZ vom 23.7.2016
      entnehmen können, sind die Schulspielplätze aus nachvollziehbaren
      Gründen nicht mehr vollumfänglich nutzbar.
      Wir regen daher an, die Ansätze im Rahmen der Aufstellung der Haushalte      
      für die Jahre 2017ff entsprechend anzupassen.
      Diese Anregung haben wir erst vor einiger Zeit der Jugendverwaltung mit-
      geteilt, die dies sehr positiv aufgenommen hat.

2.) Weiterhin bitten wir um Prüfung, inwieweit die Stadt Wesel in den Genuss
      von Fördergeldern von der in Planung befindlichen "Spielplatzoffensive des
      Landes NRW", eine Initiative der SPD-Landtagsfraktion (NRZ v. 30.6.2016),
      kommen kann.

 

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Trittmacher                    René Kühn
(stellv. Vorsitzender)                 (Ratsmitglied)

LOKALKOMPASS


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Sonntag, 15. Oktober 2017

„Fulminanter Erfolg“

Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die So ...

Sonntag, 08. Oktober 2017

Willy Brandt hat Deutschland in die Moderne geführt.

Rede des Parteivorsitzenden Martin Schulz anlässlich der Gedenkfeier zum 25. Todestag von Willy Brandt. ...

Freitag, 29. September 2017

Neustart für die SPD

Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründ ...

Montag, 25. September 2017

Die SPD erneuern

Die SPD will das Ergebnis der Bundestagswahl in den kommenden Monaten ausführlich aufarbeiten. SPD-Chef Martin ...