Gemeinsam für Wesel

Hochwasserschutzkonzept für die lssel

Sehr geehrter Herr Hovest, ich darf lhnen versichern, dass das Land die Akteure vor Ort weiterhin gerne unterstützen wird. Die Umsetzung konkreter Maßnahmen kann allerdings nur von den zuständigen Akteuren vor Ort initiiert werden.

Landwirtschaft-Natur-und Verbraucherschutz
des Landes Nordrhein-Westfalen
Der Minister
Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW - 40190 Düsseldorf

Herrn
LudgerHovest
SPD-Fraktioin im Rat der Stadt Wesel
Rathaus
Klever-Tor-Platz
46467 Wesel

Hochwasserschutzkonzept für die lssel

Sehr geehrter Herr Hovest,

vielen Dank für lhr Schreiben vom 07.06.2 016, in dem sie die fehlende Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen an der lssel thematisieren und die Erarbeitung und Umsetzung eines „schlüssigen Konzeptes" einfordern.

Die Durchführung von Hochwasserschutzmaßnahmen ist in Nordrhein-Westfalen Aufgabe von Kommunen, Wasser-und Deichverbänden. Das Land unterstützt diese Bemühungen durch Bereitstellung von strategischen Planungen und einer erheblichen finanziellen Unterstützung.

Dies ist auch an der lssel so erfolgt. Bereits 2002 wurde dort durch das Land unter Beteiligung aller betroffenen lnstitutionen ein  „Hochwasseraktionsplan" erstellt, der Maßnahmen zur Reduzierung des Hochwasserrisikos an der lssel aufzeigte. Leider wurden diese Vorschläge von Den zuständigen Akteuren vor Ort nicht aufgegriffen.

Ende 2015 hat das Land dann mit dem nach europäischen Vorgaben gemeinsam mit allen Akteuren erarbeitete Hochwasserrisikomanagementplan einen neuen lmpuls gesetzt. Grundlagen hierfür waren die vom Land erstellten Hochwassergefahren- und Hochwasserrisikokarten, die für alle Bürgerinnen und Bürger unter der Internetadresse  „flussgebiete.nrw.de verfügbar sind.

 

ln diesem Hochwasserrisikomanagementplan sind alle Maßnahmen benannt (s. ,,kommunale Steckbriefe" auf o.g. Internetseit) die an der lssel von den einzelnen Akteuren bis 2021 umgesetzt werden sollen. Hierzu gehört auch als gemeinsame Aktivität von lsselverband, den Kreisen Wesel und Borken sowie betroffenen Kommunen die Erarbeitung eines Hochwasserschutzkonzeptes. Dieses Konzept wurde Anfang 2016 beauftragt und wird aus Mitteln meines Ressorts gefördert.Ziel sind aufeinander abgestimmte konkrete Lösungen zum Hochwasserschutz
für die Anliegerkommunen der lssel.

 

Sehr geehrter Herr Hovest, ich darf lhnen versichern, dass das Land die Akteure vor Ort weiterhin gerne unterstützen wird. Die Umsetzung konkreter Maßnahmen kann allerdings nur von den zuständigen Akteuren
vor Ort initiiert werden.

Mit freundlichen Grüßen
Gez. Johannes Remmel

LOKALKOMPASS

NRZ 22.07.2016

 

 


facebook Die SPD-Wesel in Facebook

Aktuelle Nachrichten der Bundes-SPD

Samstag, 09. Dezember 2017

Mit Verantwortung und Visionen nach vorn

Drei Tage intensiver Debatten – kontrovers, inhaltlich stark und durchweg fair: Der Bundesparteitag der SPD s ...

Samstag, 09. Dezember 2017

Die #SPDerneuern: Unser Weg nach vorn

Der Parteitag hat mit dem Leitantrag des SPD-Parteivorstandes ein Arbeitsprogramm beschlossen – ein erstes Re ...

Freitag, 08. Dezember 2017

Lars Klingbeil: Die SPD muss sich erneuern

Der neu gewählte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil hat einen umfangreichen Erneuerungsprozess für seine Par ...

Freitag, 08. Dezember 2017

„Es geht mir um einen Kulturwandel“

Lars Klingbeil ist neuer Generalsekretär der SPD. Welche konkreten Vorstellungen hat er, wie die SPD wieder st ...