Gemeinsam für Wesel

Antrag zur Jugendhilfeausschusssitzung am 7. März 2018

Säumige Väter, die ihrer Unterhaltspflicht nicht nachkommen

Presseberichte

Ludger Hovest

Sehr geehrte Frau Westkamp,

auch in Wesel gibt es viele Väter, die ihren Unterhaltspflichten gegenüber ihren Kindern und den Müttern ihrer Kinder nicht nachkommen. Die Stadt Wesel muss dann selbstverständlich finanziell einspringen.
Dies ist gegenüber den Müttern und Kindern fair und selbstverständlich, aber für die Gesellschaft schwer hinnehmbar.
Wir alle zahlen für wenige, die sich ihrer Verpflichtung entziehen. Die NRW-Landesregierung plant nun, den Unterhalt von säumigen Eltern (in der Regel säumige Väter) effektiver einzutreiben. Wir begrüßen das ausdrücklich. Zurzeit sind die 187 Jugendämter in NRW mit 335.000 Fällen beschäftigt.
Wir bitten die Verwaltung um einen Bericht, wie viel Fälle in Wesel bearbeitet werden, welche finanziellen Lasten die Stadt Wesel tragen muss und wie sich die Situation für die Stadt Wesel durch die zentrale Bearbeitung zukünftig verändern wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ludger Hovest
Fraktionsvorsitzender

NRZ 11. Januar 2018

NRZ vom 11. Januar 2018